Die Mägen waren noch voll, die angestaute Luft musste raus, also ab auf's Bike. Schon bald traditionsgemäss fuhren wir wie letztes Jahr am Tag nach Weihnachten ins Wallis nach Sierre, um die Suonentour nach Sion unter die Stollen zu nehmen. Einer musste am frühen Morgen noch absagen, da sein Magen noch nicht bereit war.


Wenn man einmal die Höhe bei Varen erreicht hat, führen wunderschöne Trails hoch über dem Talboden an der Sonne Richtung Unterwallis.


Auch Mändu, der zum ersten Mal auf dieser Tour dabei ist, scheints zu gefallen.


Aschi im Element.


Einfach nur herrlich.


Fotohalt an diesem schönen Aussichtspunkt an der Grand Bisse de Lens.


Und nochmals eine kleine Pause mit herrlicher Aussicht.


Dann ging's runter in die Schlucht der Liène....


...zum mittlerweile bekannten Tunnel.


Nochmals eine schöne Passage...


...bevor es entlang der Bisse de Clavau durch die Weinberge Richtung Sion geht.


Das Tagesziel Sion vor Augen, blicken wir auf eine einmal mehr superschöne Tour zurück. Es macht einfach Spass diese Suonentrails abzufahren, mal technisch mit vielen Wurzeln, mal Vollgas auf schönstem Flow.

Nach einem Kaffee in der Altstadt fuhren wir mit dem Zug zurück nach Sierre. Ein kleines Knurren im Magen lies bereits wieder die Lust auf ein Stück Fleisch aufkommen, obwohl es am Morgen noch ganz anders getönt hat ;-)

48 km, 3h47', 1138 hM