Es war an der Zeit, wieder mal die Tour Olten - Basel zu machen. Erinnerungen an blühende Kirschbäume sowie die neuen Trails vom Gempen runter lockten uns an. Ich vermutete aber bereits im Vorfeld, dass wir wohl ein bisschen früh dran sein werden (für die blühenden Kirschbäume).


Bei wunderschönem Wetter und angenehmen Temperaturen starteten wir (vier Trailblazer und ich) in Olten und waren schon bald darauf im Aufstieg zur Belchenflue, hier beim General-Wille-Haus.


Erstes Ziel auf der Blechenfluh mit Aussicht in alle Richtungen.


Kleine Stilstudie von Fred und Aschi.


Weiter geht's über die Geissflue und Lauchflue über schöne aber feuchte Trails.


Mändu und Res in der Abfahrt im Rehhag, welche von einer fleissigen Fee vom Laub befreit wurde. So sah man die feuchten Wurzeln und Steine frühzeitig, was sonst teilweise grössere Probleme verursacht hätte.


Nach einer Kaffeepause in Oberdorf führt der Trail entlang des Weigistbach schön abseits der Strasse.


Mittagsrast auf einer auch noch nicht blühenden Wiese.


Über teilweise knackige Anstiege und einen wunderschönen Trail über das Gempenplateau erreichten wir die Schartenflue. Nach einigem Suchen fanden wir dann doch noch die Trails vom Gempen runter. Über den schönen flowigen Nordtrail gelangten wir schlussendlich nach Münchenstein runter und weiter...


...in den Bahnhof Basel. Das Besorgen aller nötigen Fahrkarten dauerte dann doch ein bisschen, da wir mehr oder weniger (un)geübte Bahnbenützer sind. Wie es sich gehört liessen wir dann die Tour in einer Gartenbeiz in Olten ausklingen.

53 km, 1'581 höM, 4h29' Fahrzeit.