Gestern stand die erste richtige Tour dieses Jahres auf dem Programm und wir machten uns wieder mal auf in den Jura. Ich war ja schon öfters da und wollte wieder mal eine neue Tour entdecken. Bereits vor zwei Wochen unternahm ich eine Tour, die ich jedoch wegen des garstigen Wetters und dem vielen Schlamm und Dreck abkürzen musste.
Ich startete mit Swiss BikeBlog zu dieser Tour über die erste Jurakette.


Panorama von der Stallflue über das Mittelland

Wir starteten in Zuchwil beim Sportzentrum, ein idealer Ausgangspunkt für die Touren in den Solothurner Jura.


Am Anfang folgten wir nicht dem Track, sondern fuhren über Rüttenen an den Fuss des Balmbergs, da ich hier noch von einem schönen Trail wusste.


Im Aufsteig zum Hochchrüz gab es am Schluss noch eine kurze Schiebepassage.


Die Passage am Niederwiler Stierenberg war dann ein erstes Single-Highlight.


Immer wieder beliebt im Jura sind diese praktischen Weideübergänge. 


Der Balmberg ist erreicht, es herrschte bereits reges Treiben im Seilpark. Danach folgte der harte Aufstieg auf einer Forststrasse zum Weissenstein.


Das Wetter war durchzogen, über die Jurahöhen zog eine steife Bise. Zum biken aber angenehme Temperaturen.


Nach dem Kaffeehalt im hinteren Weissenstein folgten wiederum schöne Trails und ein weiterer Aufstieg zum Althüsli. Kurz danach eine kurze deftige Schiebepassage hoch auf die Stallflue. 


Die Tour ist nicht zu unterschätzen, ist es doch ein dauerndes auf und ab über die Jurahöhen.


Wunderschön die Fahrt über die Stallflue und die Ausblicke. Schade sah man nicht bis zu den Bergen.


Der Weg über die Küferegg war dann ziemlich abwechslungsreich, Schiebepassagen wechselten sich mit technischen Stücken und schönen Trails ab.


Und schon kommt man auf die schönen Juraweiden zum Obergrenchenberg. Noch einmal ein kleines Bibeli und dann gehts ab dem Untergrenchenberg nur noch runter.


Eine schöne abwechslungsreiche Abfahrt führt runter nach Grenchen. Erinnert ein wenig an die Abfahrt vom Creux du Van an den Neuenburgersee runter.


Die letzten 15 km führen wiederum der Aare entlang zurück über Solothurn, teils dann im Gegenwind.

Eine sehr schöne Tour durch den Jura, immer wieder ein Erlebnis. 63 km, genau 5h, 1700 hM.