Für den Sonntag haben wir eine mir bestens bekannte Tour im Berner Oberland geplant. Aschi und Andreas konnten sich noch nicht so recht entschliessen mitzukommen, bis Rotscher rausrückte, dass auch die bei einigen Bikern bekannte Jeanette zusammen mit Felix zu uns stösst. Das änderte schlagartig ihre Absichten und wir waren zu sechst unterwegs. Andreas hat hier bereits über die Tour berichtet.


Panorama zum weltbekannten Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau


Wir starteten in Zweilütschinen in fuhren abseits der Strasse nach Lauterbrunnen, wo der lange Aufstieg über Isenfluh ins Soustal begann.


Noch durch den Tunnel...


...dann sind wir am Punkt angelangt, wo der Trail zur Grütschalp beginnt.


Ein schöner Trail mit technischen Passagen führte meistens leicht abwärts. Die Jungs liessen schon wieder ihr Können aufblitzen.


Aussichtspunkt hoch über dem Lauterbrunnental mit Blick rüber nach Wengen.


Weiter ging's auf dem schönen Trail durch den Wald.


Mittagsrast im wunderschönen Restaurant Winteregg. Herrliches warmes Wetter und die sensationelle Aussicht machen auch diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis.


Der Velopark...


Weiter ging's Richtung Allmendhubel oberhalb Mürren. Immer wieder bringen uns happige Steigungen zum schwitzen. Besonders Felix hatte zu kämpfen, war er doch erst seit drei Monaten nach seinem Achillessehnenriss wieder auf dem Bike.


Auf der Höhenlücke war wieder ein giftiger Anstieg geschafft, den normale Biker nur schiebend bewältigen. Nur Rotscher schaffte das für mich bisher Undenkbare und fuhr den ganzen Aufstieg vom Ägertenbach hoch, zum Teil trialmässig über die Holzstufen. Mir blieb nur das Staunen... ;-)


Weitere Anstiege folgten über den Schiltgrat und der Letzte schiebend und tragend auf die Wasenegg.


Hier war dann das Leiden für Felix endlich beendet, hier beginnt die schöne Trailabfahrt ins Sefinental. Auch Jeanette schaffte die doch anstrengende Tour ohne Murren, im Gegenteil, sie hatte ordentlich Spass mit uns und wir mit ihr ;-)


Gemütliche Rast auf der Wasenegg. Auf der  ganzen Tour von der Grütschalp bis zuhinterst ins Sefinental sieht man das atemberaubende Panorama der höchsten Berner Alpen, von der Blüemlisalp über Eiger, Mönch und Jungfrau zum Schreckhorn und Wetterhorn, auch praktisch die ganze Lauberhornabfahrt ist sichtbar. Und im Rücken immer das Schilthorn.


Hoch über dem Trail steht das Piz Gloria auf dem Schilthorn.


Zuerst führt noch ein wunderschöner Trail dem Hang entlang zur Alp Poganggen.


Hier noch schnell ein Wechsel der Bremsbeläge bei Andreas....


...dann kommt endlich die Abfahrt, für die wir vorher so lange geschwitzt haben.


Auch Felix als ebenfalls begnadeter Abfahrer hatte Spass an diesem Teilstück runter in den Talboden.


Noch runter nach Stechelberg, dann fuhren wir zum Teil auf Trails, zum Teil auf Nebenstrasse zurück nach Lauterbrunnen, wo wir endlich die Unterhopfung behandeln konnten.


Ich kann es mir nicht verkneifen, dieses Bild auch noch zu posten. Es ist schon fast ein Ritual, wenn Aschi nach jeder Tour seinen Perser ausbreitet. 

Ein wunderschönes Bikewochenende war hier zu Ende, von dem ich noch lange zehren werde. Es schreit geradezu nach einer Wiederholung im nächsten Jahr, egal wo. Am Schluss waren wir uns alle einig, dass an diesem Wochenende eigentlich nur einer gefehlt hat, nämlich...Chregu.