Hurra, ich habe meinen Blog wieder in Gang gebracht. Besten Dank für die Tips, welche mir dann aber doch nicht weiterhalfen. Schlussendlich habe ich einfach statt des Internet Explorers auf den Firefox gewechselt und es funktioniert wieder alles bestens.

Nun kann ich noch den Bericht meiner Chasseraltour im Frühling nachreichen.

Nach der Winterbegehung packte ich schon wieder den Chasseral. Es ist für mich am naheliegensten, in dieser Jahreszeit in den Jura zu fahren, wenn in den Alpen noch Schnee liegt.


Panorama vom Chasseral mit den drei Seen.



Ich startete in Biel in fuhr die traditionelle Steigung über das Hochplateau von Diesse und dann die Passstrasse hoch.


Herrliche Ausblicke sobald man aus dem Wald kommt.


Der Bergfrühling ist in vollem Gange und der Gipfel ist auch bereits in Sichtweite.


Der Gipfel ist erreicht. Ein fantastisches Panorama mit Blick bis in die französischen Alpen belohnt einen.


Nun begann der 17 km lange Trail, für mich einer der schönsten Abschnitte die ich kenne, die man mit dem Bike fahren kann.


Herrliche Impressionen begleiten einem über den ganzen Grat.


Die Abfahrt dann nach Frinvillier wie gehabt einfach der Hammer, siehe auch diesen Bericht und Impressionen.


Der Blick ins Tal auf das Zementwerk von Reuchenette ist immer wieder spektakulär. 

Nach 55 km und 4h35' war ich wieder in Biel. Einmal mehr war ich beeindruckt von der Schönheit des Juras.