Ich habe mit meiner Partnerin eine wunderschöne und spannende Bikewoche in den Westsalpen verbracht. Nachdem ich viel gelesen habe wollte ich mal die verschiedenen Destinationen auskundschaften. Wir waren mit dem Camper unterwegs und waren so frei in der Gestaltung unserer Reiserouten.


Auf der Maira-Stura-Kammstrasse

Ich habe bereits seit längerer Zeit im Netz recherchiert und Fernsehberichte über das Gebiet gesehen. Die Berichte von Trailblazer, Chregu und auch dieser hier haben meine Neugier über die Westalpen bestätigt. Um noch besser vorbereitet zu sein, schaffte ich mir auch noch das Buch von Achim Zahn über die Westalpen an.


Herrliches Panorama über die Weiten der Westalpen

Hier die einzelnen Tourenberichte:

Tour 1 - Valle Maira: Monte Tibert

Tour 2 - Valle Maira: Rocca la Meja

Tour 3 - Ligurische Grenzkammstrasse

Tour 4 - Queyras: Col de Chamoussière - Col Vieux

Tour 5 - Queyras: Col de Fromage - Col des Estronques

Insgesamt war jede Tour für sich einfach nur genial. Jedes Gebiet hat seinen Charakter. Viele alte Militärstrassen wechseln sich ab mit traumhaften Trails. Während man im Valle Maira fast jede Höhe auf Strassen und Wegen erreicht, sind im Queyras die schönsten Trails nur schiebend und tragend zu erreichen. Aber es lohnt sich allemal, kilometerlange Trails durch einsame Täler, ohne Bahnen und meist auch ohne Einkehrmöglichkeiten. Lest mal den Bericht von Lukas Stöckli über sein Bikecamp Queyras. Ich kann die Lobeshymnen nur bestätigen. Übrigens quert man auch all diese Gebiete auf einer Transalp durch die Westalpen.

Einziger Wermutstropfen der ganze Woche war der zeitweilige Nebel in den Höhen und dann auch die vielen Herdenschutzhunde. Da der Herdenschutz mit Hunden in Frankreich und Italien offenbar gefördert wird, dürfte das noch zu einigen Konflikten mit Bikern in den nächsten Jahren führen. Man muss praktisch bei jeder Schaf-, Ziegen und sogar Kuhherde damit rechnen, ziemlich aggressiv angegangen zu werden.


Schafherde am Tendapass, welche ich umgehen musste

Ich hoffe, meine Berichte geben einen kleinen Eindruck über die tollen Bikereviere und können den einen oder anderen motivieren, da auch mal vorbeizuschauen. Ich war auf jeden Fall nicht zum letzten Mal in den Westalpen, wer weiss vielleicht einmal auf einer Transalp.