Nach unserem Transfer ins Engadin nach Celerina ins Hotel Alte Brauerei hatte ich das Bedürfnis, meine abgebrochene Tour vom Vortag noch angemessen zu ergänzen. Was lag näher als die Runde um den Piz Nair, welche ich letztes Jahr ebenfalls abbrechen musste. Ich startete in Celerina die ganze Runde, ohne eine Bahn zu benützen.


Panorama Piz Nair


Über Nacht hatte es ein wenig geschneit, ein schönes Bild mit den überzuckerten Bergen.


Der Aufstieg nach Corviglia hat es in sich, speziell nach Marguns geht's happig zur Sache, aber alles fahrbar.


Es war kalt und schneite ganz wenig auf Munt da San Murezzan. Mit der richtigen Kleidung jedoch kein Problem.


Hier begann dann einmal mehr ein herrlicher Trail entlang des Piz Nair zum Suvretta...


...welcher dann schon bald auftauchte.


Suvretta


Fantastisch die Stimmung bei diesem Wetter.


Ab der Alp Suvretta ging's dann wieder auf breiteren Wegen runter ins Val Bever.

Eine herrliche Gebirgstour, 37 km in 2h55', ohne auch nur einen Meter schieben zu müssen.


Am nächsten Tag verschoben wir nach einem Ausflug auf den Piz Nair nach Davos. Der eigentliche Grund dazu war, dass wir einmal live einen Match von Arnos Mannen sehen wollten.

Als wir in Davos einfuhren und auf der Suche nach unserem Hotel Alpina waren, stachen mir auf der Strasse zwei Biker sofort ins Auge, rote Hosen, grünes Shirt, das konnten doch nur Chregu und Martha sein! Als ich ein Stück weiter endlich anhalten konnte waren sie aber leider bereits irgendwo abgebogen.