Gestern nutzte ich das schöne Wetter im Süden und machte mit dem Rennvelo einen Ausdauertest über Nufenen - Gotthard - Furka.


Beim Start am frühen Morgen in Gletsch war es noch bewölkt. Der Aufstieg zum Nufenen erfolgte daher bei sehr angenehmen Temperaturen.


Im Tessin dann herrlicher Sonnenschein. Die Fahrt durch die Tremola zum Gotthard liess die Schweisstropfen schon ordentlich fliessen.


Auch auf dem Gotthard war vom Schnee vom Samstag nicht mehr viel zu sehen. Die Pässe weiter südlich bekamen viel weniger Schnee ab als z.B. die Grimsel, wo doch ordentlich Schnee lag.


Ein herrlicher Anblick, die Gotthardpost beim Abkühlen des Gespannes.


Auf der Furka war es dann geschafft, es lag nur noch die schnelle Abfahrt nach Gletsch bevor.


Hier war nun auch noch die Dampfbahn unterwegs.

Schlussendlich bin ich zufrieden mit meinem Formstand, die Ausdauer und Kraft stimmen. Nun freue ich mich riesig, wenn's nächstes Wochenende via Wallis für eine Woche nach Livigno geht, um wiederum einige heisse Touren im Alta Rezia unter die Stollen zu nehmen.