Am letzten Sonntag machte ich mich auf, ein mir bisher noch unbekanntes Gebiet aufzusuchen. Ich lud mir diese Tour aus GPS-Tracks herunter und startete dazu auf dem Brünigpass.


Bereits 100 Meter nach dem Start gings auf einen schönen Trail Richtung Hasliberg.


Hoch über dem Lungernsee führen herrliche Trails in einem stetigen Auf- und Ab entlang, durchsetzt mit einigen kurzen Schiebepassagen, technischen Abschnitten und einem 2,2 km langen und durchschnittlich 16% steilen Schotterweg, bevor man dann ins Klein Melchtal einbiegt.


Auf der Fahrt durchs Klein Melchtal...


...bis zum Wendepunkt, wo es dann auf der anderen Talseite zurück geht.


Sie taten mir fast Leid, wurden sie doch von den Insekten aufs Übelste belästigt.


Ein Stück weiter vorne besteht die Möglichkeit, auf einem steilen und technischen Fussweg hinunter an den Fluss zu gelangen. Hier liegt für ein ausgiebiges Techniktraining das volle Programm zu Füssen resp. unter den Rädern. Die Steilheit kommt auf dem Bild leider nicht zum Ausdruck.


Mittagspause im Flussbett.


Einige Eindrücke aus der zu durchfahrenden kühlen Schlucht, bevor man in Giswil an das Ufer des Sarnersees gelangt. Der Weg vom Brünig bis hierher ist das eigentliche Highlight der Tour.


Der Rückweg von Giswil nach Kaiserstuhl ist dann bereits weniger erfreulich, gibt es doch einige steile oder verblockte Stellen, die zum Absteigen zwingen.


Entlang des Lungernsee geht es wiederum gemütlich auf breiteren Strassen. Der Aufstieg von Lungern ist dann ziemlich mühsam, schiebt man doch praktisch alles und es ist fast peinlich, wenn man weiter oben schiebend auf die Passstrasse tritt.

Die Tour kann wie im GPS-Track beschrieben in beiden Richtungen befahren werden. Beides hat Vor- und Nachteile. Insgesamt aber eine schöne und anspruchsvolle Tour mit 48 km in 3h55'.