Nun endlich konnte ich mich durchringen, mein uraltes Scott durch ein neues, zeitgemässes Bike zu ersetzen. Somit ist auch der Zeitpunkt gekommen, sich Gedanken darüber zu machen, ob es wiederum ein Hardtail oder doch ein Fully sein soll. Mändu vom 2-rad-center Gerber in Hasle-Rüegsau stellte mir dazu ein vollgefedertes Scott Spark zur Verfügung. Gestern machte ich mich dann mit einem Teil der Trailblazer-Truppe auf Testfahrt ins schöne Emmental.


Es war eine herrliche Saisoneröffnungs-Tour bei schönem und warmen Wetter. Dank unseres frühen Starts um 10 Uhr waren die Böden grösstenteils noch gefroren und ein flottes Vorankommen war gewährleistet.
Mit dem Twinloc-System konnte ich bereits bei der Anfahrt an die ersten Steigungen die Eigenschaften der drei Federungsstufen testen. Aber schon auf holprigen Feld- und Wiesenwegen stellte ich schnell fest, dass mir die mittlere Federungsstufe viel zu schwammig vorkam. Ich hatte immer das Gefühl, einen Platten zu haben.


Spass und Fun gehört immer dazu... vlnr: Mändu, Fred und Aschi (Trailblazer).


Ziel war die Blasenfluh obderhalb der Moosegg. Da begannen dann die Trials, die sich zum Testen bestens eignen: Wald- und Wurzeltrails vom Feinsten. In den steilsten Abschnitten schaltete ich auf volle Federung hinten und vorne. Aber bereits in den schnelleren unteren Abschnitten schaltete ich zum Entsetzen meiner Kollegen auf die mittlere Federungsstufe.


Spass im Schnee.


Das wohlverdiente Bier bei Trailblazer zu Hause.

Kurz und bündig mein Fazit zur Testfahrt: Ich bin nach langen Jahren Rennsport einfach zu fest Racer, um mich an ein Fully gewöhnen zu können oder wollen. Ich liebe zudem die sportliche Eleganz eines Hardtails und werde mir wiederum ein solches anschaffen. Vielen Dank Mändu für das zur Verfügung gestellte Bike.